Prozesse - Würzburg: Streufahrzeugfahrer gibt überraschend tödlichen Unfall zu

Würzburg (dpa/lby) - Überraschende Wende im Berufungsprozess wegen fahrlässiger Tötung gegen einen Streufahrzeugfahrer: Am sechsten Prozesstag hat der Angeklagte sein Schweigen gebrochen und nach drei Jahren zugegeben, dass er aus Versehen eine 71 Jahre alte Fußgängerin überfahren hat. Er habe gedacht, er sei über einen gelben Sack gefahren, sagte der 58-Jährige am Donnerstag vor dem Landgericht Würzburg. Erst im Laufe des Gerichtsprozesses sei ihm klar geworden, dass er wohl derjenige war, der die Frau überfahren hatte. Nach Fassung ringend entschuldigte er sich zudem bei den Angehörigen der Toten. "Erich, es tut mir leid", sagte der Angeklagte, während er den Ehemann der Getöteten direkt anschaute. Der nickte zurück....

18 Published By - suche - 2018.12.06. 13:32
Share |